Hilfsnavigation

 
 
Kreis Schleswig-Flensburg - Immer aktuell informiert

 
24.02.2017

Dienstwagenflotte wird umweltfreundlicher

Umweltschonendere Elektromobilität gewinnt auch in Deutschland zunehmend an Bedeutung. Seit Mittwoch gehört das erste Elektrofahrzeug, ein BMW i3, zum Fuhrpark der Kreisverwaltung.

Dienstwagenflotte wird umweltfreundlicher: Landrat Dr. Wolfgang Buschmann und Ulrich Thon, Leiter des Service-Betriebes vor dem neuen Dienstwagen des Kreises

Wenn es nach Landrat Dr. Wolfgang Buschmann geht, sollen auch künftig mehr Elektroautos in der Dienstwagenflotte des Kreises umweltschonend fahren. „Mit diesem ersten Auto wollen wir zeigen: Klimaschutz und Elektromobilität haben eine hohe Priorität bei uns." sagte Landrat Dr. Wolfgang Buschmann bei der Auslieferung des Fahrzeuges. 

Mit seiner 94 Ah-Batterie (Ah ist die Maßeinheit für die elektrische Ladung) und einer Reichweite von rund 240 Kilometern können tägliche Dienstfahrten der Mitarbeiter innerhalb des Kreisgebietes rein elektrisch gut gemeistert werden. Durch einen zusätzlichen kleinen und leisen 2-Zylinder-Benzinmotor (sogenannter Range Extender) kann die Reichweite auf bis zu 330 km vergrößert werden. 

Dazu kommt, dass das Netz an Ladestationen in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen ist, so dass das Aufladen des Autos gut möglich ist. Im Übrigen verfügt die Kreisverwaltung selbst über eine öffentliche Stromtankstelle am Kreishaus. 

Ein E-Auto bringt dazu auch viele weitere Vorteile mit sich: es ist nahezu emissionsfrei, verursacht wenig Lärm und ist günstiger im Unterhalt und in der Wartung.