Hilfsnavigation

 
 
Kreis Schleswig-Flensburg - Vielfältige Kultur erleben

Unterricht

Alle wesentlichen Bausteine für den Unterricht an der Kreismusikschule sind in diesem Bereich für Sie zusammen gestellt: Unter dem Oberbegriff "Elementar-Unterricht" fassen wir Ausbíldungsformen zusammen, die Kindern vom Baby-Alter bis zum Ende ihrer Grundschulzeit eine breit angelegte Grundförderung vermitteln. Besonders über den Besuch des Instrumenten-Karussells können Familien eine gute Orientierung erhalten, welche Instrumentenart am ehesten die Neigungen und Talenten ihres Kindes trifft.

Sollte die Entscheidung schon früh fallen, weil Instrumente im Haushalt bekannt und vorhanden sind und das Interesse feststeht, ist Einzel-, Partner- oder Gruppen-Unterricht selbstverständlich auch in jungen Jahren möglich. Für den Einstieg stehen Ihnen bei Bedarf Leihinstrumente in unterschiedlichen Größen zur Verfügung. Auf Anfrage vermitteln wir Ihnen gern Kontakt zu Fachlehrkräften in unserem Hause, die Ihnen mit ihrer Erfahrung und Sachkenntnis zur Seite stehen können.

Kreismusikschule Schleswig-Flensburg Mail: kms@schleswig-flensburg.de

Wenn der Wunsch nach Musikunterricht vorhanden ist, aber die Möglichkeiten fehlen, ebnet die Kreismusikschule über verschiedene Fördervarianten den Weg, so dass jedes Kind und jeder Erwachsene in unserem Kreis die Chance auf musikalische Grundförderung nutzen kann. Mit der Sozialermäßigung, die auf Antrag in (je nach Einkommenslage) unterschiedlichen Höhen ermittelt wird, kommt die Kreismusikschule den Menschen aus Haushalten mit geringer Wirtschaftskraft entgegen. Fragen Sie bitte gern bei Ihrer Lehrkraft oder direkt im Schulbüro Schleswig nach.

Was leisten öffentliche Musikschulen?

Der Unterricht der Musikschulen ist in vier 'Stufen' gegliedert. Er wird je nach Fach und pädagogischen Erwägungen als Klassen-, Gruppen- oder Einzelunterricht erteilt. In der Grundstufe wird eine ganzheitliche musikalische Grundbildung angestrebt, die gleichzeitig die Voraussetzungen für den weiterführenden Unterricht schafft. Dieser erfolgt in der Unter-, Mittel- und Oberstufe in Instrumental- bzw. Vokal- und Ensemblefächern. Der Besuch des Instrumental- (Gesangs-) Unterrichts und eines Ensemblefachs verbindet von Anfang an individuellen Fortschritt und Einbindung in gemeinsame Musizierpraxis und stellt ein besonderes Merkmal der Musikschularbeit dar.

Außerdem bieten Musikschulen Ergänzungsfächer und Projekte verschiedener Art an. Erst ein mehrjähriger, kontinuierlicher Unterricht führt in der Regel zu einem Ergebnis, das – den Möglichkeiten der Schülerinnen und Schüler entsprechend – den Anforderungen eines sinnerfüllten Musizierens gerecht wird und persönlichkeitsbildende Wirkungen des aktiven Musizierens zum Tragen kommen läßt. Die angegebenen Zeiträume sind Mittelwerte zur Orientierung und gelten für zielgruppenspezifische Angebote (s.o.) nur eingeschränkt.

Strukturplan für öffentliche Musikschulen vom VDM siehe auch unter http://www.musikschulen.de/

Der Strukturplan beschreibt in vereinfachten Zügen Konzept und Aufbau einer Musikschule und ist für Mitgliedschulen im VdM verbindlich. Ihre Aufgaben sind die musikalische Grundbildung, die Befähigung zum aktiven Musizieren, die Begabtenfindung und -förderung sowie ggf. die Vorbereitung auf ein Musikstudium.

Ausschnitt aus der Veröffentlichung des www.musikschulen.de/ (Verband Deutscher Musikschulen e.V.)
Überarbeiteter Strukturplan ab 2009 siehe unter: www.musikschulen.de/aktuelles/news

Bitte wählen Sie in der Übersicht der Navigationspunkte rechts.

Für Ihre Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung unter
Kreismusikschule Schleswig-Flensburg
Suadicanistr. 1 in 24837 Schleswig
Tel. 04621 960 118
Fax 04621 960 130
Email  KMS@schleswig-flensburg.de

Hoch zum Seitenanfang