Hilfsnavigation

 
 
Kreis Schleswig-Flensburg - der familienfreundliche Kreis

Kindertagespflege im Kreis Schleswig-Flensburg

Eine vom Gesetzgeber geförderte Alternative zur Betreuung in Kindertageseinrichtungen ist die Kindertagespflege. Diese wird  in ergänzender Form zur Betreuung in der Kindertageseinrichtung, bzw. Schule oder aber als eigenständige Betreuungsform insbesondere für Kinder unter drei Jahren in Anspruch genommen. Es besteht dabei ein ganzheitlicher Förderauftrag, der die Bildung, Erziehung und Betreuung des Kindes umfasst und sich auf die gesamte Entwicklung des Kindes bezieht. Die Kindertagespflege geht also über das einfache Beaufsichtigen der Kinder hinaus.

Durch das Inkrafttreten neuer gesetzlicher Regelungen im Tagesbetreuungsausbaugesetz und im Gesetz zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe im Jahr 2005 haben sich sowohl für Tagespflegepersonen als auch für Kinder und Personensorgeberechtigte die Inhalte dieses Angebotes qualitativ verändert. Durch das Kinderförderungsgesetz (KiFöG) vom 10. Dezember 2008 hat der Gesetzgeber weitere Maßnahmen im Zusammenhang mit der Kindertagespflege bestimmt. Eine in der Praxis bedeutende Regelung des KiFöG ist der ab 01.08.2013 geltende Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für alle Kinder vom vollendeten ersten bis zum vollendeten dritten Lebensjahr. Dieser kann entweder in Kindertagespflege oder in einer Kindertageseinrichtung in Anspruch genommen werden.

Förderung gemäß § 23 SGB VIII

Der Kreis Schleswig-Flensburg fördert die Kindertagespflege gemäß §§ 23, 24 SGB VIII auf Grundlage der ab 01.10.2014 in Kraft getretenen Richtlinie über die Förderung von Kindern in Kindertagespflege im Kreis Schleswig-Flensburg sowie der Satzung zur Förderung der Kindertagespflege im Kreis Schleswig-Flensburg.

Die Förderung der Kindertagespflege umfasst gemäß § 23 SGB VIII

  • die Vermittlung des Kindes zu einer geeigneten Tagespflegeperson,
  • die fachliche Beratung, Begleitung und weitere Qualifizierung der Tagespflegeperson
  • die Gewährung einer laufenden Geldleistung an die Tagespflegeperson. Diese laufende Geldleistung umfasst folgende Bestandteile:
  • einen Geldbetrag zur Anerkennung der Förderleistung der Tagespflegeperson am Kind zuzüglich der Erstattung angemessener Kosten, die der Tagespflegeperson für den Sachaufwand entstehen.
  • die Erstattung nachgewiesener Aufwendungen für Beiträge zu einer Unfallversicherung.
  • die hälftige Erstattung nachgewiesener Aufwendungen zu einer angemessenen Altersversicherung der Tagespflegeperson sowie die hälftigen Erstattung nachgewiesener Aufwendungen zu einer angemessenen Krankenversicherung und Pflegeversicherung.

Die Höhe der laufenden Geldleistung an die Tagespflegeperson im Kreis Schleswig-Flensburg ist abhängig von deren Qualifizierungsstufe.

Soll ein Kind bei einer anerkannten Tagespflegeperson gefördert werden, so ist von den Erziehungsberechtigten rechtzeitig vor Beginn eines Betreuungsverhältnisses in Kindertagespflege ein "Antrag auf Förderung von Kindern in Kindertagespflege" beim Kreis Schleswig-Flensburg zu stellen.

Die Erziehungsberechtigten werden für die Inanspruchnahme der Kindertagespflege zu einem Kostenbeitrag nach § 90 Abs. 1 Nr. 3 SGB VIII herangezogen. Die Heranziehung erfolgt dabei im Rahmen der Leistungsfähigkeit der Eltern und beträgt maximal 4,00 € pro Betreuungsstunde und Kind.

Auskunft zur Förderung sowie zur Antragstellung erteilen:

Telefon:  04621 48122-829
Fax:  04621 48122-895
E-Mail:  E-Mail schreiben
Raum:  2.10
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Telefon:  04621 48122-823
Fax:  04621 48122-895
E-Mail:  E-Mail schreiben
Raum:  2.20
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Vermittlung von geeigneten Tagespflegepersonen

Der Fachbereich Jugend und Familie des Kreises Schleswig- Flensburg verfügt über die Kontaktdaten der Kindertagespflegepersonen, die eine Erlaubnis nach § 43 SGB VIII erhalten haben.

Auskunft erteilen:

Telefon:  04621 87-210
Fax:  04621 87-569
E-Mail:  E-Mail schreiben
Raum:  131
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Telefon:  04621 48122-924
Fax:  04621 48122-895
E-Mail:  E-Mail schreiben
Raum:  2.19
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Telefon:  04621 48122-926
Fax:  04621 48122-895
E-Mail:  E-Mail schreiben
Raum:  2.17
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Die Erlaubnis zur Kindertagespflege gemäß § 43 Sozialgesetzbuch VIII

Eine Person, die ein oder mehrere Kinder

  • außerhalb des Haushalts der Erziehungsberechtigten
  • während eines Teils des Tages
  • mehr als 15 Stunden wöchentlich
  • gegen Entgelt
  • länger als drei Monate

betreuen will, bedarf gemäß § 43 SGB VIII der Erlaubnis.

Die Erlaubnis zur Kindertagespflege befugt zur Betreuung von bis zu fünf gleichzeitig anwesenden, fremden Kindern, wobei im Laufe einer Woche nicht mehr als zehn fremde Kinder betreut werden dürfen (§ 13 Abs. 1 KiTaVO S-H). Die Erlaubnis kann im Einzelfall auf eine geringere Anzahl von Kindern beschränkt bzw. mit Nebenbestimmungen versehen werden. Sie ist auf maximal fünf Jahre befristet.

Die Erlaubnis wird auf Antrag und nach Überprüfung der Eignung durch den Kreis Schleswig-Flensburg erteilt. Dabei müssen neben dem entsprechenden Antrag Nachweise zur Prüfung der Eignungsvoraussetzung erbracht werden.

Geeignet im Sinne des § 23 SGB VIII sind Personen, die sich durch Persönlichkeit, Sachkompetenz und Kooperationsbereitschaft mit Erziehungsberechtigten und anderen Tagespflegepersonen auszeichnen und über kindgerechte Räumlichkeiten verfügen.

Sie sollen über vertiefte Kenntnisse hinsichtlich der Kindertagespflege verfügen, die sie in qualifizierten Lehrgängen (Qualifizierungskursen) erworben oder in anderer Weise nachgewiesen haben.

Im Rahmen des Erlaubnisverfahrens werden die Voraussetzungen von Mitarbeiter/innen des Kreises Schleswig-Flensburg durch persönliche Gespräche und Ortsbesichtigung überprüft.

Auskunft erteilen:

Telefon:  04621 48122-924
Fax:  04621 48122-895
E-Mail:  E-Mail schreiben
Raum:  2.19
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Telefon:  04621 48122-926
Fax:  04621 48122-895
E-Mail:  E-Mail schreiben
Raum:  2.17
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson (Tagesmutter/ Tagesvater)
Ein maßgebliches Kriterium für den Erhalt einer Erlaubnis zur Kindertagespflege ist der Nachweis vertiefter Kenntnisse im Bereich der Kindertagespflege, die i. d. R. in speziellen Qualifizierungskursen erworben werden. Diese Kurse basieren auf dem Curriculum des Deutschen Jugendinstitutes. Sie umfassen im Kreis Schleswig-Flensburg 160 theoretische Unterrichts- sowie 40 Praktikumsstunden, die über einen Zeitraum von neun Monaten hinweg absolviert werden.
Der theoretische Unterricht ist in vier in sich abgeschlossene Module unterteilt. Dieser modulare Aufbau ermöglicht neuen Teilnehmern den Einstieg in einen laufenden Kurs. Lange Wartezeiten werden vermieden.
Die einzelnen Unterrichtsstunden finden freitags von 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr und/ oder samstags von 9.00 Uhr bis 16.15 Uhr statt. Es wird eine Kursgebühr erhoben.

Folgende Themenbereiche werden behandelt:

  • Kinderpflege
  • Pädagogik
  • Rechtskunde
  • Ernährung
Zum Abschluss eines jeden Qualifizierungskurses findet ein Kolloquium statt nach dessen erfolgreichen Abschluss die angehenden Tagespflegepersonen das Zertifikat des Bundesverbandes für Kindertagespflege erhalten.

Informationen und Anmeldung zu den Kursen: Fachbereich Jugend und Familie, P. Bargheer- Nielsen, Tel. 04621 87-210, E-Mail: petra.bargheer-nielsen@schleswig-flensburg.de.