Hilfsnavigation

 
 
Kreis Schleswig-Flensburg - Ihre Kreisverwaltung

Grundlagen und Aufgaben der Gleichstellungsstelle

Grundlagen:

  • Artikel 3 Abs. 2 GG

    "Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Männern und Frauen und wirkt auf die Beseitigung von bestehenden Nachteilen hin."

  • Artikel 6 Verfassung des Landes Schleswig- Holstein

    "Die Förderung der rechtlichen und tatsächlichen Gleichstellung ist die Aufgabe des Landes der Gemeinden und Gemeindeverbände sowie anderer Träger der öffentlichen Verwaltung. Insbesondere ist darauf hinzuwirken, dass Frauen und Männer in kollegialem öffentlichen Beschluss und Beratungsorgan zu gleichen Teilen vertreten sind"

  • Gesetz zur Gleichstellung der Frauen im öffentlichen Dienst (Gleichstellungsgesetz- GstG) vom 13. Dezember 1994

  • Amsterdamer Vertrag (1999 )

  • Kreisordnung

Aufgaben:

§ 5 Abs. 2 Hauptsatzung des Kreises Schleswig- Flensburg

"Die Gleichstellungsbeauftragte trägt zur Verwirklichung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern im Kreis Schleswig- Flensburg bei. Sie ist dabei insbesondere in folgenden Aufgabenbereichen tätig:

  1. Einbringen frauenspezifischer Belange in die Arbeit des Kreistages und der vom Landrat geleiteten Verwaltung.
  2. Prüfung von Verwaltungsvorlagen auf ihre Auswirkungen auf Frauen.
  3. Mitarbeit in Initiativen zur Verbesserung der Situation von Frauen im Kreis Schleswig- Flensburg.
  4. Anbieten von Sprechstunden und Beratungen für Hilfe suchende Frauen.
  5. Zusammenarbeit mit gesellschaftlichen Gruppen, Institutionen, Betrieben und Behörden, um frauenspezifische Belange wahrzunehmen.

Kontakt

Frau Petra Bargheer-Nielsen »
Kita und Tagespflege/Gleichstellungsstelle

Telefon: 04621 87-210
E-Mail oder Kontaktformular
Raum: 131