Hilfsnavigation

 
 
Kreis Schleswig-Flensburg - Eine starke Region

bodenschutz

Als Bodenschutzbehörde ist der Fachdienst Abfall und Bodenschutz zuständig für die Erfassung und Bewertung von Altablagerungen, Altstandorten und schädlichen Bodenveränderungen.

Diese Aufgabe umfasst auch die Durchführung oder Anordnung von Untersuchungen zur Gefährdungsabschätzung sowie Maßnahmen zur Überwachung und Sanierung von Altlasten.Der Boden ist nach Wasser und Luft das letzte Umweltmedium, das durch das Bundes-Bodenschutzgesetz von 1998 unter einen gesonderten rechtlichen Schutz gestellt wurde.

Ziel des Bodenschutzes ist es, die Funktion des Bodens, insbesondere als

  • Lebensgrundlage und Lebensraum für Menschen, Tiere, Pflanzen und Bodenorganismen, 
  • als Bestandteil des Naturhaushalts, 
  • als Archiv der Natur- und Kulturgeschichte
  • sowie die Nutzungsfunktionen als
  • Rohstofflagerstätte, 
  • Fläche für Siedlung, Erholung und Verkehr
  • sowie als Standort für die land- und forstwirtschaftliche Nutzung
nachhaltig zu sichern oder wiederherzustellen.

Hierzu sind schädliche Bodenveränderungen abzuwehren, der Boden und Altlasten sowie hierdurch verursachte Gewässerverunreinigungen zu sanieren und Vorsorge gegen nachteilige Einwirkungen auf den Boden zu treffen.

Der Kreis Schleswig-Flensburg nimmt als untere Bodenschutzbehörde folgende Aufgaben nach dem Bundes-Bodenschutzgesetz und dem Landesbodenschutz- und Altlastengesetz wahr:
  •  Erfassen und Bewerten von Altablagerungen (stillgelegte Deponien und Müllplätze) und Altstandorten (ehemalige Gewerbebetriebe, in denen mit umweltrelevanten Stoffen umgegangen wurde) 
  • Führen des Boden- und Altlastenkatasters (zurzeit im Aufbau) und Erteilen von Auskünften aus dem Kataster 
  • Informieren und Beraten von Grundstückseigentümern, Planern und Kommunen beim Umgang mit Altlasten und schädlichen Bodenveränderungen 
  • Durchführen und Anordnen von Untersuchungen zur Gefahrerforschung, Überwachungsmaßnahmen und ggf. von Sanierungsmaßnahmen zur Abwehr von Gefahren, die von Altlasten oder schädlichen Bodenveränderungen ausgehen 
  • Überwachen des Auf- und Einbringens von Materialien (z.B. Bodenmaterial, Baggergut) auf oder in den Boden.

Weitere Informationen erhalten Sie

in dem Info-Faltblatt zum Thema Altlasten.

Auf den Seiten des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit können Sie sich informieren über:

  • das Bundes-Bodenschutzgesetz
  • die Bodenschutz- und Altlastenverordnung
  • Bodenschutzrechtliche Regelungen im Raumordnungs- und Baurecht