Hilfsnavigation

 
 
Kreis Schleswig-Flensburg - Eine starke Region

Energie und klima

Ziel des Energiemanagements (Energieleitstelle) des Kreises Schleswig-Flensburg ist es, unter dem Druck ständig steigender Energiekosten Schwachstellen bei der Energieversorgung und bei der Nutzung von Energie aufzudecken.
 
Dabei gilt es, nicht nur die Kosten im Griff zu behalten, sondern auch die Umweltauswirkungen positiv zu beeinflussen. Den generellen Herausforderungen, die der Klimawandel mit sich bringt, muss auch in kleinen Schritten vor Ort entgegengewirkt werden.
 
Seit 2008 ist der Kreis Schleswig-Flensburg Mitglied im Klima-Bündnis und hat sich damit vor allem zum Ziel gesetzt, die CO2-Emissionen stetig zu reduzieren. Durch verschiedene Maßnahmen in den kreiseigenen Liegenschaften wurde bereits eine CO2-Reduzierung erreicht, beispielsweise ist der Jugendhof Scheersberg im Sektor Heizenergie nahezu CO2-neutral.
 
Im jährlichen Energiebericht des Kreises Schleswig-Flensburg werden die Verbrauchs- und Nutzungsdaten der Liegenschaften des Kreises im Einzelnen aufgeführt und erläutert.

Förderung durch das BMU für das Kreishaus in Schleswig und für das Berufsbildungszentrum Schleswig

Mit der Unterstützung durch das Bundesumweltministerium (im Rahmen der Klimaschutzinitiative: www.bmu-klimaschutz.de  werden 30 Jahre alte - und ältere Leuchten in der Kreisverwaltung, wie auch im Berufsbildungszentrum gegen hocheffiziente LED- Leuchten ausgetauscht. Durch die Maßnahme wird ein Beitrag zum Klimaschutz durch den Kreis Schleswig-Flensburg geleistet. Für diese Investition erhält der Kreis Schleswig-Flensburg durch den Projektträger Jülich ( www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen  eine Förderung in Höhe von 40%, das sind insgesamt 229.844,00 €
(Förderkennziffer 03KS6952)

Die Durchführung der Maßnahme obliegt dem Service-Betrieb des Kreises Schleswig-Schleswig.
In enger Zusammenarbeit mit dem Berufsbildungszentrum Schleswig, werden ausgewählte Klassen- und Fachräume, sowie die Flure in den Gebäuden am Eisteich saniert.
In der Kreisverwaltung findet die Sanierung ausschließlich in den Flurbereichen statt.

Die neuen Leuchten und die Lichtregelung der hocheffizienten Leuchten reduzieren den Energiebedarf erheblich und brauchen teilweise nur noch bis zu 55% des Stromes der alten Leuchten.
Voraussichtlich beträgt im Berufsbildungszentrum die Stromeinsparung 309.200 kWh und in der Kreisverwaltung 78.994 kWh.
Insgesamt entspricht das einer Energieeinsparung von 388.194 kWh pro Jahr.
Die durchschnittliche CO² -Minderung pro Jahr beträgt für beide Liegenschaften 229 t.

Der Service-Betrieb des Kreises Schleswig-Flensburg bezieht auf der Grundlage von Ausschreibungen zu 100 % Strom aus erneuerbaren Energien für die Liegenschaften des Kreises.
Die Arbeiten für die Sanierungsmaßnahme beginnen mit den Sommerferien 2014 und werden voraussichtlich Ende November beendet sein.
Für Rückfragen steht ihnen Herr Döring vom Service-Betrieb des Kreises Schleswig-Flensburg Tel.04621/87-635 zur Verfügung

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Kontakt

Frau Susanne Jungjohann »
Service-Betrieb

Telefon: 04621 87-662
E-Mail oder Kontaktformular
Raum: 340 a