Hilfsnavigation

 
 
Kreis Schleswig-Flensburg - Eine starke Region

Naturschutzfachliche Kompensationsmaßnahme "Knickwall Medelby"

Lagebeschreibung

Gemeinde
Straße
Flächengröße
Medelby
Süderfeldweg
Koordinaten
E9,153510
N54,798504

Flächenbeschreibung

Bepflanzung eines bestehenden Knickwalls mit verschiedenen gebietsheimischen Sträuchern sowie Förderung eines Saumstreifens

Entwicklungsziel

Zielbiotope:

  • Knick

Zielarten:

  • Fauna: Feldhase , Rebhuhn

Maßnahmen

Ein bestehender Knickwall, der im Rahmen einer Renaturierungsmaßnahme des Flusses Langwatt durch den Wasser- und Bodenverband Lütjenhorn-Holt-Medelby angelegt worden ist, wurde mit einer Vielzahl gebietsheimischer Sträucher bepflanzt. Um die Pflanzen vor Wildverbiss zu schützen, ist ein Wildschutzzaun um die Pflanzung errichtet worden. Damit der Zaun keine Barriere für Wildtiere darstellt, sind mehrere Wilddurchlässe eingebaut worden. Die Sträucher sind sehr blütenreich und haben zudem einen hohen Anteil
frühblühender Arten wie z.B. die Schlehe, die bereits im März und April blüht. Auf diese Weise wird ein breites Nahrungsangebot für Insekten geschaffen, die Früchte der Sträucher bieten verschiedenen Vogelarten im weiteren Jahresverlauf eine wichtige Nahrungsquelle. Die Bepflanzung des Knickwalls ist eine sinnvolle Ergänzung der bereits durchgeführten Renaturierungsmaßnahmen sowie der extensiven Beweidung auf den nördlich angrenzenden Flächen.



Erd- und Zaunbauarbeiten Bäume

Unmittelbare Wirkungsziele

Knick Wildbienen Artenschutz Biotopverbund

Mehrwert

Bäuerliche Kulturlandschaft

Monitoring

Regelmäßige Erfolgskontrollen der Maßnahmen und Kartierungen von vorkommenden Arten.