Hilfsnavigation

 
 
Kreis Schleswig-Flensburg - Eine starke Region

NATURSCHUTZFACHLICHE KOMPENSATIONSMAßNAHME

“STAUSMARK-BAHNDAMM“

Lagebeschreibung

Gemeinde
Straße
Flächengröße
Niesgrau
Stausmark
6,9 ha
Koordinaten
E9,824407
N54,734789

Flächenbeschreibung

Extensiv beweidetes Dauergrünland mit Biotopmaßnahmen im Verbund mit angrenzenden wertvollen Knick- und Waldlebensräumen.

Entwicklungsziel

Zielbiotope:

  • Artenreiches mesophiles Grünland, quelliges Feuchtgrünland, Knicks, Feldgehölze, Kleingewässer

Zielarten:

  • Fauna: Wasserfledermaus , Rotbauchunke , Kammmolch , Feldhase , Laubfrosch
  • Flora: Wegwarte , Teufelsabbiss , Kuckuckslichtnelke , Großer Klappertopf

Maßnahmen

Anlage von sieben Kleingewässern, 270 m langen Knickwällen, Waldrandstreifen sowie Aussaat von standortheimischen und seltenen Kräutern und Gräsern auf einer ehemaligen Ackerfläche. Die flachen und randlich beweideten Kleingewässer sind entweder in unmittelbarer Waldrandnähe oder sehr sonnenexponiert angelegt. Daher bieten sie unterschiedlichen bedrohten Amphibienarten optimale Lebensräume. Die Knickwälle und neu geschaffenen Waldrandflächen sind mit verschiedenen heimischen Strauch- und Baumarten bepflanzt. Sie bieten einer Vielzahl von Vogelarten geeignete Brut- und Lebensräume. Zudem dienen die Knickwälle als Verbindungs-korridor für Amphibien zwischen angrenzenden Flächen. Die hohe Pflanzenvielfalt fördert unter anderem den Artenreichtum der Insektenfauna.


(Durchführung in 2015)



Feldgehölz Stillgewässer Erd- und Zaunbauarbeiten Regiosaat Umwandlung von Acker in artenreiches Grünland Mikrohabitat Vernässung

Unmittelbare Wirkungsziele

Knick Luftqalität Fließgewässer Biotopverbund Bodenschutz Stillgewässer Artenschutz Grundwasser Wildbienen Hochwasserschutz

Mehrwert

Bäuerliche Kulturlandschaft Trinkwasser Klimaschutz Erholung

Monitoring

Regelmäßige Erfolgskontrollen der Maßnahmen und Kartierungen von vorkommenden Arten.