Hilfsnavigation

 
 
Kreis Schleswig-Flensburg - der familienfreundliche Kreis

Wir sind für Sie da!

Die Kreisverwaltung ist weiterhin eingeschränkt geöffnet. Einlass nur mit Termin! Terminvergabe ist telefonisch oder per E-Mail möglich. Für die Zulassungsstellen gelten Ausnahmen. 

Während des gesamten Besuches ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Bitte melden Sie sich am Empfangstresen der jeweiligen Liegenschaft an.

Terminvergabe und Online-Dienste Zulassungsstelle Schleswig / Flensburg

Achtung: Die Zulassungsstelle in Schleswig ist umgezogen und befindet sich ab sofort in der St. Jürgener Straße 49, 24837 Schleswig!

Termine bei den Zulassungsstellen Schleswig und Flensburg können ab Montag, den 15.03.2021 ausschließlich online vereinbart werden. Zur Online-Terminvergabe kommen Sie hier.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an unsere Kolleg*innen unter:

Zulassungsstelle Schleswig: 04621 87-318, kfz-zulassung@schleswig-flensburg.de
Zulassungsstelle Flensburg: 0461 8115-157, zulassungfl@schleswig-flensburg.de

Den Zulassungsunterlagen ist beizufügen:
  • Kennzeichen vorab online reservieren, dies geht hier.
  • Schilder prägen lassen und mit den Zulassungsunterlagen abgeben
  • SEPA-Lastschriftmandat
  • Kopie des Ausweises (beidseitig) beifügen
  • Bei Abmeldungen: Kennzeichen bereits entstempelt vorzeigen
  • Ihre Telefonnummer den Zulassungsvorgang beifügen
Öffnungszeiten in Schleswig

Mo. 07:30 - 12:00 Uhr
Di. 07:30 - 12:00 Uhr und 13:30 - 15:30 Uhr
Mi. 07:30 - 12:00 Uhr
Do. 07:30 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:30 Uhr
Fr. 07:30 - 12:00 Uhr

Es erfolgt keine direkte Abarbeitung. Die Leistungen können erst am nächsten Tag von 11:30 - 14:00 Uhr abgeholt werden.

Öffnungszeiten in Flensburg

Mo. 07:00 - 12:00 Uhr
Di. 07:00 - 12:00 Uhr
Mi. 07:00 - 12:00 Uhr
Do. 07:00 - 12:00 Uhr und 14:30 - 16:30 Uhr
Fr. 07:00 - 12:00 Uhr

Großkunden/Kfz-Händler können täglich mit Termin zwischen 07:00 Uhr – 09:00 Uhr einreichen. Eine Abholung am nächsten Werktag von 07:00 Uhr – 09:00 wird angestrebt.

Hierfür muss vorher ein Termin vereinbart werden. Ohne Termin ist ein Service nicht möglich.

Es wird darauf hingewiesen, dass es trotz Termin zu Wartezeiten kommen kann.

Folgende Anliegen können online über den Link: https://serviceportal.schleswig-holstein.de/Verwaltungsportal/Service/Entry/IKFZ  durchgeführt werden:

Abmeldungen für Fahrzeuge und Anhänger, welche ab dem 01.01.2015 mit neuen Kennzeichen zum Verkehr zugelassen worden sind.

Adressänderung, sofern die Zulassungsbescheinigung Teil I ab
dem 01.01.2015 ausgestellt worden ist.

Neuzulassungen (fabrikneues Fahrzeug)

Wiederzulassungen auf den gleichen Fahrzeughalter bei einem bisherigen Wohnsitz im Kreis Schleswig-Flensburg, sofern die Zulassungsbescheinigung Teil I ab dem 01.01.2015 und die Zulassungsbescheinigung Teil II ab dem 01.01.2018 ausgestellt
worden ist.

Demnächst werden auch alle Umschreibungsersuchen über den Online-Dienst durchgeführt werden können.

Von der Online-Bearbeitung ausgeschlossen sind Sonderkennzeichen (rote und grüne Kennzeichen, Kurzzeitkennzeichen, Ausfuhrkennzeichen, „E“ und „H“-Kennzeichen, Saisonkennzeichen und Wechselkennzeichen).

Weitere Voraussetzungen, siehe auf der oben angegebenen Portalseite.


Alle Infos zur Kfz-Zulassung: Leistungen und notwendige Unterlagen
Kontaktdaten der einzelnen Aufgabenbereiche

Aufgrund der eingeschränkten Öffnungszeiten sind Anliegen der Bürger*innen zunächst über die unten genannten zentralen Ansprechpartner*innen der einzelnen Aufgabenbereiche zu besprechen.

Fachbereich Ordnung und Recht

Ausländerbehörde: 04621 87-421

Jagd- und Waffenbehörde: 04621 87-666

Bußgeldstelle: 04621 87-243 oder bussgeldstelle@schleswig-flensburg.de

Führerscheinstelle Flensburg: 0461-8115 / 141, 142 und 143 oder fuehrerscheinfl@schleswig-flensburg.de

Fachbereich Kreisentwicklung, Bau und Umwelt

Allgemeine Fragen: 04621 87-422

Naturschutz: natur-Landschaft@schleswig-flensburg.de

Bauaufsicht, Regionalplanung und Denkmalpflege: bauaufsicht@schleswig-flensburg.de

Wasser, Bodenschutz und Abfall:
Abfall.Bodenschutz@schleswig-flensburg.de

Fachbereich Jugend und Familie

Telefondienst: 04621 87-490

Am Lornsenpark 1: 04621 48122-838

Flensburg: 0461 318321-0

Jugend-familie@schleswig-flensburg.de

Fachbereich Soziales

Allgemeine Fragen: 04621 87-508

Soziales@schleswig-flensburg.de

Fachbereich Regionale Integration (Sozialzentren, Jobcenter)

Allgemeine Fragen: 04621 87-420 oder Regionale.integration@schleswig-flensburg.de

Sozialzentrum Schleswig-Stadt: 04621 4813-0 oder Sozialzentrum.sl-stadt@schleswig-flensburg.de

Sozialzentrum Schleswig-Umland: 04621 3064-0 oder Sozialzentrum.sl-umland@schleswig-flensburg.de

Sozialzentrum Kropp: 04624 4571-0 oder Sozialzentrum.kropp@schleswig-flensburg.de

Sozialzentrum Eggebek: 04609 900-350 oder Sozialzentrum.eggebek@schleswig-flensburg.de

Sozialzentrum Handewitt: 04608 9720-0 oder Sozialzentrum.handewitt@schleswig-flensburg.de

Sozialzentrum Flensburg-Umland: 0461 16844-0 oder Sozialzentrum.flensburg@schleswig-flensburg.de

Sozialzentrum Kappeln: 04642 9245-0 oder Sozialzentrum.kappeln@schleswig-flensburg.de

Schuldnerberatung: 04621 87-564/-763 oder schuldnerberatung@schleswig-flensburg.de

Kulturstiftung

04621 9601-12

Testzentren des Kreises Schleswig-Flensburg

Der Kreis Schleswig-Flensburg betreibt mehrere Testzentren, in denen alle Interessierten kostenlos einen Schnelltest durchführen lassen können.

Standorte der Testzentren:

Testzentrum Kropp
Geestlandhalle Kropp
Schulstraße 15
24848 Kropp

Testzentrum Süderbrarup
Bürgerhaus Süderbrarup
Kappelner Str. 27
24392 Süderbrarup

Öffnungszeiten der zwei Kreis-Testzentren: montags bis freitags 14:00 bis 19:00 Uhr

Über Veränderungen der Testzentren informiert der Kreis kurzfristig auf der Kreis-Homepage und auf dem Facebook-Kanal des Kreises. Die Bereitstellung von Testmöglichkeiten ist aufgrund des diffusen Ausbruchsgeschehens im Kreis wichtig, damit Bürger*innen einen Anhalt haben, ob sie sich infiziert haben und um damit die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Virus zu reduzieren. Dabei gilt zu bedenken, dass ein negativer Schnelltest immer nur eine Momentaufnahme darstellt.

Personen, die die bekannten COVID19-verdächtigen Symptome aufweisen oder bei sich vermuten, sollten einen Arzt zwecks Abklärung und ggf. PCR-Testung aufsuchen und keinen Schnelltest favorisieren.

Überblick aller Testzentren in Schleswig-Holstein

Was passiert, wenn der Schnelltest positiv ist?

Jeder positive Corona-Test muss an das Gesundheitsamt gemeldet werden - das gilt auch für Schnelltests oder Selbsttests. Melden Sie sich bitte direkt bei der Stabsstelle Corona (Kontaktdaten siehe unten).

Weil ein Schnelltest oder Selbsttest auch ein falsches Ergebnis anzeigen kann, muss ein positives Testergebnis immer durch einen PCR-Test überprüft werden. Der PCR-Test kann direkt bei den Schnelltest-Stationen des Kreises durchgeführt werden. Nach der Auswertung des PCR-Tests wird das Ergebnis an die*den Betroffene*n geschickt. 

Bis das Ergebnis vorliegt, muss sich die*der Getestete auf direktem Wege in die häusliche Isolation begeben und jeden Kontakt meiden. Für Arbeitnehmer*innen und Selbstständige gilt außerdem sofort ein Beschäftigungsverbot. 

Sollten Sie an einer anderen Teststation/bei*m Hausarzt/Hausärztin einen PCR-Test durchführen, gilt die Isolation bei einem negativen Testergebnis automatisch als aufgehoben. Das negative Testergebnis ist dem zuständigen Gesundheitsamt unverzüglich vorzulegen.


Zur Allgemeinverfügung des Kreises

Gibt es einen Anspruch auf einen PCR-Test bei einem positiven Selbsttest?

Ja. In den Testzentren soll dafür unmittelbar die Möglichkeit bestehen, nach einem positiven Schnelltest die Probe für einen PCR-Test abnehmen zu lassen. Das ist in den Testzentren des Kreises gegeben.

Wer sich zuhause selbst getestet und ein positives Ergebnis erhalten hat, sollte einen Termin beim Hausarzt machen oder sich unter der Telefonnummer 116 117 melden, um sich dann mit einem PCR-Test testen zu lassen. Bis zum Bestätigungstest, sollte man zuhause bleiben und sich an die AHA- +L-Regel halten.

(Quelle: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronatest/faq-schnelltests.html)

Was ist der Unterschied zwischen PCR-Tests, Antigen-Schnelltests und Selbsttests?

PCR-Tests sind der „Goldstandard“ unter den Corona-Tests. Die Probenentnahme erfolgt durch medizinisches Personal – die Auswertung durch Labore.

Antigen-Schnelltests: Haben ihren Namen, weil das Ergebnis schnell vorliegt.  Können nur durch geschultes Personal durchgeführt werden – dafür wird ähnlich wie beim PCR-Test ein Nasen- oder Rachenabstrich gemacht. Die Auswertung erfolgt im Gegensatz zu den PCR-Test aber direkt vor Ort. Seit 8. März hat jeder Anspruch auf mindestens einen Schnelltest pro Woche.

Selbsttests: Haben ihren Namen, weil diese Tests jeder selber, bspw. zuhause, machen kann. Die Selbsttests sind zur Anwendung durch Privatpersonen bestimmt. Dafür muss die Probenentnahme und -auswertung entsprechend einfach sein. Der Test kann zum Beispiel mit einem Nasenabstrich oder mit Speichel erfolgen. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte überprüft zusammen mit dem Paul-Ehrlich-Institut Qualität und Aussagekraft der Tests.

Schnell- und Selbsttests haben gegenüber den PCR-Tests eine höhere Fehlerrate. Daher soll nach jedem positiven Schnell- und Selbsttest immer ein PCR-Test zur Bestätigung gemacht werden.

(Quelle: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronatest/faq-schnelltests.html)

Informationen zur Impfung

Im Kreis Schleswig-Flensburg gibt es zwei Impfzentren, in Kropp und in Norderbrarup. Bitte beachten Sie, dass im Impfzentrum keine Terminvergabe möglich ist. Um einen Termin zu vereinbaren und für allgemeine Informationen zur Impfung nutzen sie bitte die Internetseite www.impfen-sh.de oder die Telefonnummern 0800 455 655 0 und  116 117.

So wird in den beiden Impfzentren geimpft:

  • Kropp: ganztägiger Betrieb auf zwei Impflinien an sieben Tagen in der Woche; vormittags von 9 bis 12 Uhr mit Astra-Zeneca, von 13 bis 18 Uhr mit Biontech.
  • Norderbrarup: ganztägiger Betrieb auf zwei Impflinien an sieben Tagen in der Woche; vormittags von 9 bis 12 Uhr mit Astra-Zeneca, von 13 bis 18 Uhr mit Biontech.

Folgende Unterlagen werden für den Termin im Impfzentrum benötigt:

  • Der Buchungscode oder das Ticket für den Impftermin
  • ein gültiger Personalausweis, Reisepass, Führerschein oder eine Krankenkassenkarte. Alternativ – wenn nicht anders möglich – ist auch ein kürzlich abgelaufener Personalausweis ausreichend. Wichtig ist die Identifizierbarkeit der Person, die zum Termin erscheint – inklusive Bild und Geburtsdatum.
  • Gegebenenfalls Angabe der beruflichen Tätigkeit über Bescheinigung des Arbeitsgebers oder ärztlicher Überweisungsschein/ ärztliches Attest bei Vorerkrankungen
  • sowie der Impfpass zur Dokumentation der Impfung (falls vorhanden).

Mehrsprachige Informationen zur COVID-19 Impfung

Kontakt

Bürgertelefon Kreis Schleswig-Flensburg »

Keine rechtsverbindlichen Auskünfte!

Telefon: 04621 87-789 (montags - donnerstags 8 - 16.30 Uhr, freitags 8 - 12.30 Uhr)